News 21.06.2021

News: Stadt- und Themenführungen · Aktuelles

Altstadtführung Hegisplatz
Auf der Suche nach einer spannenden Art, die Alpenstadt kennenzulernen? Unsere Stadtführer stellen Ihnen Chur auf spannenden Rundgängen mit sachkundigen Erläuterungen, spannende Fakten und unterhaltsame Geschichten gerne vor. Dank zahlreichen Themenführungen ist unser Führungsangebot sowohl für Gäste wie auch für Einheimische interessant. Nachfolgend haben wir für Sie die nächsten Termine auf einen Blick zusammengestellt. 

Jeden Mittwoch · Altstadtführung um 14.30 Uhr
Erkunden Sie Chur, die älteste Stadt der Schweiz, wo über 5000 Siedlungsgeschichte hautnah erlebbar sind. Zu Fuss geht es vom modernen Bahnhof durch das belebte Stadtzentrum, durch die malerischen Gassen der Altstadt bis hoch auf den Hof und zur 800-jährigen Kathedrale. 

24. Juni · Nomen est omen um 17 Uhr
Wurde im «Süssen Winkel» einst Schokolade hergestellt? Warum gibt es in der Poststrasse keine Post? Konnte man auf dem Casinoplatz Roulette spielen? Strassen- und Platznamen der Churer Altstadt geben auf unterhaltsame Weise einen Einblick in die reiche Geschichte der ältesten Stadt der Schweiz.

1. Juli · Gheimnisvolls Khur um 17 Uhr
Gheimnisvolli Inschrifta, wundersami Nama, rätselhafti Wappa, verborgeni Winkel… In dr Khurer Altstadt gits viili versteckti Kostbarkeita, wo sogar manch Khurer no nit kennt. Lönn Sie sich überrascha und begeben Sie sich mit üs uf a Entdeckigsreis. Für alli, wo Khur no besser wenn kenna lerna!

2. Juli ·  Per giassas e streglias: "Laufend" Romanisch lernen um 16.30 Uhr
Beim Rundgang durch die Churer Altstadt erfahren Sie Spannendes zur Sprach- und Entstehungsgeschichte unserer vierten Landessprache  Romanisch. Erleben Sie einen Crash-Kurs der besonderen Art und lernen Sie dabei «laufend» einige Brocken Romanisch. Inklusive kleinem Umtrunk und persönlichem Postkartengruss, natürlich auf Romanisch. 

3. Juli · Churer Brunnengeflüster um 13.30 Uhr
Von Brunnen zu Brunnen führt Waschweib Ursina oder Knecht Gion und entführt Sie während dieses feucht-fröhlichen Rundgangs auf eine Zeitreise vom historischen Trog bis zum wasserspeienden Geisterkopf. Erleben Sie waschechte Churer Geschichte(n) aus sprudelnden Quellen!

8. Juli · Führung durch das Domschatzmuseum um 16 Uhr
Entdecken Sie das Domschatzmuseum mit seinen zwei Sammlungsbeständen: Zum einen ist dies der Domschatz selber, der sich grösstenteils aus Reliquiaren und liturgischen Geräten zusammensetzt. um anderen wird der Zyklus der Renaissance-Todesbilder aus dem Bischöflichen Schloss gezeigt. Es handelt sich dabei um den schweizweit einmaligen, monumentalen Todesbilderzyklus von 1543 nach Motiven von Hans Holbein d. J., ein faszinierendes, 35 Szenen umfassendes Werk.

12. Juli · Bewegte Churer Frauengeschichten um 17 Uhr
Auf dem Frauenrundgang erhalten Sie Einblicke in die Persönlichkeiten und in das Leben von berühmten Bündnerinnen, insbesondere Churer Frauen. Ja es gibt sie – und zwar zahlreich! Unsere Aufmerksamkeit richtet sich auf Frauen, welche für oder in Chur Wertvolles, Inspirerendes und Bewegtes geschaffen haben. Die Stadtführerinnen führen Sie an einige Wirkungsplätze in der Altstadt und erzählen Ihnen spannende Geschichten von angesehenen Frauen von damals bis heute wie Sylvia Caduff, Angelika Kaufmann und Elly Koch.

17. Juli · Jörg Jenatsch und 30-jähriger Krieg um 10 Uhr
Vor 400 Jahren begann der Dreissigjährige Krieg. Er verwüstete grosse Teile Deutschlands, doch auch Graubünden zog er in Mitleidenschaft. Erfahren Sie mehr über diesen europäischen und Innerbündner Konflikt – aber auch über den Pfarrer, Politiker und Heerführer Jörg Jenatsch, eine der schillerndsten Gestalten dieser Zeit.

22. Juli · Wein(ver)führung - das Churer Torculum um 16.30 Uhr
Wussten Sie, dass Chur bis Ende des 19.Jh. die Weinmetropole Graubündens war? Tauchen Sie ein in die alte Tradition des Weinbaus auf der Führung vom bischöflichen Rebberg bis in den 1582 erbauten Neubruchtorkel, das Torculum, und erkunden Sie unter anderem die grösste Weinpresse der Ostschweiz.

23. Juli · Dorfführung Tschiertschen-Praden mit Degustation beim Alpahirt um 17.35 Uhr
Ein Kontrast zur Stadt Chur: Die beiden Dörfer auf der linken Seite des Schanfigg bieten ländliche, von traditionellen Holzbauten geprägte Ortsbilder. Ideal gelegene Aussichtspunkte lassen uns fast das ganze Tal überblicken. Im Mittelpunkt stehen die Kulturlandschaft, die Wirtschaft im Berggebiet, Siedlungsbilder und Bauweise. Wir besuchen den Alpahirt in Tschiertschen, ein Vorzeige-Unternehmen, das sich der natürlichen Tierhaltung und nachhaltigen Verarbeitung und Vermarktung verschrieben hat. Bei der Degustation der exquisiten Trockenfleischprodukte gibt der Alpahirt-Gründer Einblicke in die Chancen innovativer Unternehmen im Berggebiet.

27. Juli · RhB Backstage - Einblick in das Verwaltungsgebäude um 16.30 Uhr
Das denkmalgeschützte, vom bekannten Bündner Architekten Nicolaus Hartmann entworfene Verwaltungsgebäude der Rhätischen Bahn birgt allerlei Schätze aus der Bahnwelt Graubündens. Erhalten Sie einen Einblick in die 130-jährige Geschichte der «Bündner Staatsbahn» sowie in das umfassende und wertvolle RhB-Archiv.

27. Juli · Kinderstadtführung um 10.30 Uhr
Kinder, Kinder hier gibt’s was zu entdecken! Dass man Steinböcke und Murmeltiere in der Alpenstadt Chur antrifft, kann man sich ja vorstellen. Aber dass in der Hauptstadt Graubündens auch Affen anzutreffen sind – wer hätte das gedacht! Die Stadtführerin hilft dir bei der Spurensuche vom Arcas durch die Altstadt bis zum Untertor.