Event

Geschlechtliche Vielfalt

img_wt1_gcgcebjjc
Referat und Diskussion: Von der Psychiatrisierung zur Selbstbestimmung

Aids-Hilfe Graubünden Fachstelle für Prävention und Beratung

Lürlibadstrasse 15, 7000 Chur

Beschreibung

Date
05.10.2021 von 19:30 bis 21:30 Uhr
Preis Eintritt frei

"Trans" sein, neu verstanden als Geschlechtsinkongruenz, ist nicht länger eine „Störung von Psyche und/oder Verhalten“. Ein wichtiger Schritt, welcher zur psychischen Gesundheit von Transmenschen beitragen und die stigmatisierende Macht der Medizin und insbesondere Psychiatrie zurückbinden wird.

Referat und Diskussion: Von der Psychiatrisierung zur Selbstbestimmung

Nach 60 Jahren Zwangspsychiatrisierung und Pathologisierung verliert mit der Einführung der IDC-11 die Psychiatrie ihre Definitionsmacht über Transmenschen. Ein Rückblick: Geschlecht jenseits cis-heteronormativer Zweigeschlechtlichkeit; Was ist Trans? Alte und neue Behandlungsleitlinien; aktuelle rechtliche Situation. Und ein Ausblick: geschlechtliche Selbstbestimmung!

Referentin: Myshelle Baeriswyl, Dr. phil. Psychologin & Sexualpädagogin, LGBT+ Beratung

Karte

Verantwortlich für diesen Inhalt Kulturverein Werkstatt Chur.

Guidle Logo

Diese Webseite verwendet Inhalte von Guidle.