Event Chur

"Musikalische Experimente" - Sommerkonzert

img_wt1_iaiedabfg
Richard Strauss und Friedrich Gulda - zwei Pioniere ihrer Zeit

Beschreibung

Date
21.06.2024 um 19:30 Uhr
Preis
1. Kategorie:
45.- (Normalpreis) | 20.- (bis 26 Jahre)
Ort
liug Innovationszentrum

Alpenmelodien, groovige Rhythmen, traditionelle Blasmusik und klassisch-romantische Orchesterklänge – alles verbindet und vermengt sich in diesem musikalisch experimentellen Sommerkonzert. Und kein Ort könnte dafür passender sein als das neue Innovationszentrum «liug» im äussersten Westen der Stadt. Auch der 17-jährige Schüler Richard Strauss testete mit seiner kleinen «Serenade in Es-Dur» op. 7 zum ersten Mal seine Aussenwirkung: 1882 wurde sie in Dresden als erstes Werk, das ausserhalb seiner Heimatstadt München erklang, erfolgreich uraufgeführt. Die mehrsätzige «Suite in B-Dur» op. 4, die der Student Strauss im Anschluss für dieselbe Besetzung von 13 Blasinstrumenten komponierte, sicherte ihm den ersten Kapellmeisterposten. Die Zeit der Experimente war vorbei. Beinahe 100 Jahre später landete der Wiener Pianist und Komponist Friedrich Gulda mit seinem experimentellen «Konzert für Cello und Blasorchester» einen Hit. Der wild-virtuose Ritt durch die unterschiedlichsten Stile, Formen und Klänge begeistert bis heute Fans von Klassik-Crossover rund um den Globus.

Besetzung:
Karolina Öhman, Cello
Philippe Bach, Dirigent
Kammerphilharmonie Graubünden

Programm:
Richard Strauss (1864-1949)
- Serenade in Es-Dur für 13 Bläser, op. 7
- Suite in B-Dur für 13 Blasinstrumente, op. 4
Friedrich Gulda (1930-2000)
Konzert für Cello und Blasorchester

Veranstaltungsort

Verantwortlich für diesen Inhalt Kammerphilharmonie Graubünden.

Guidle Logo

Diese Webseite verwendet Inhalte von Guidle.