Event Chur

Rumantsch Grischun – Systemrelevant oder immer noch ein Monstrum?

img_wt1_ibaiiaich
img_wt1_hbibfdcdj

3 Bilder anzeigen

img_wt1_hbibfdcdi
Diskussionsrunde mit Bernard Cathomas, Claudia Cadruvi & Laura Schütz. Moderiert von Chasper Pult

Beschreibung

Date
24.06.2024 um 18:00 Uhr
Preis
Der Eintritt ist frei, um Anmeldung wird gebeten.
Ort
Kantonsbibliothek Graubünden

Seit über vier Jahrzehnten verfügt das Romanische über eine Einheitsschriftsprache. Ihr Initiant Bernard Cathomas zieht in der kürzlich erschienenen Publikation («Ein Weg zur Einheit in der Vielfalt: Plädoyer für Rumantsch Grischun», Somedia Buchverlag, 2023) Bilanz zu deren Erschaffung, Implementierung und Entwicklung.

Das Buch bildet den Ausgangspunkt für eine Veranstaltung in der Kantonsbibliothek Graubünden. Sie bietet die Gelegenheit, einen Rückblick auf die Geschichte des «Rumantsch Grischun» zu werfen und sich mit den Erfolgen, Misserfolgen und Wirkungen des Projekts einer einheitlichen Schriftsprache auf die Gesellschaft – auf politischem, sprachlichem und sozialem Niveau – auseinanderzusetzen.

In der Diskussionsrunde kommen Vertreter und Vertreterinnen unterschiedlicher Generationen von romanischen Sprechenden zusammen – der Autor Bernard Cathomas, die Journalistin Claudia Cadruvi und die Autorin Laura Schütz – und diskutieren die vergangenen, heutigen und zukünftigen Herausforderungen der rätoromanischen Sprachminderheit. Die Veranstaltung wird vom Romanisten und Kulturvermittler Chasper Pult moderiert.

Veranstaltungsort

Kantonsbibliothek Graubünden

Karlihofplatz, 7000 Chur

Verantwortlich für diesen Inhalt Kantonsbibliothek Graubünden.

Guidle Logo

Diese Webseite verwendet Inhalte von Guidle.