Emser Tuma- und Rheinhöhen

Mittel
17.6 km
5:00 h
302 Hm
302 Hm
Domat/Ems und die markanten Tumas
Tumas und Kirchtürme von Domat/Ems

4 Bilder anzeigen

Domat/Ems mit Tumas und Blick ins Rheintal bis Chur
Interessante Erkundungstour im Churer Rheintal um die markanten Schuttkegel bei Domat/Ems, die lokal als «Tumas» bezeichnet werden.
Technik 1/6
Kondition 3/6
Höchster Punkt  790 m
Tiefster Punkt  582 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start Domat/Ems, Bushaltestelle
Ziel Domat/Ems, Bushaltestelle
Koordinaten 46.83376, 9.44758

Beschreibung

Die Ebene bei Domat/Ems besteht aus Bergsturzmaterial verschiedener Herkunft: Flimser Bergsturz, Kunkels und Calanda. Die Erosion hat lediglich die kernbildenden härteren Trümmer nicht weggewaschen. Diese Hügel nennt man «Tumas». Markante Schuttkegel lehnen sich am südlichen Gebirgsfuss an; sie laden fächerförmig aus und streifen mit sanftem Gefälle weit in die Ebene hinein. Die «Tumas» stehen unter Naturschutz.

Der Churer Stadtbus, Linie Nr. 1 bringt Sie ab dem Churer Bahnhof via Bahnhofstrasse - Grabenstrasse - Welschdörfli - Kasernenstrasse westlich zur Stadt hinaus. Bei der Haltestelle Post in Domat/Ems verlassen Sie den Bus. Machen Sie einen kurzen Rundgang zur Burg auf dem Tuma Casti, welche um 1250 durch Heinrich von Belmont errichtet wurde. Wieder zurück zur Hauptstrasse, liegt gegenüber der Tuma Tschelli. Die Wanderung führt nun über den Bahnübergang durch den neu erschlossenen Teil des Dorfes über Veia da Munt, dem Golfplatz und Waldrand entlang über Vogelsang - Plong dil Pré - ein Stück dem Polenweg folgend, bei Plong Urtgiclera rechts abzweigen zu Plong Leula weiterwandern, wo Sie auf prachtvolle Flora und Traubeneiche treffen (stehen unter Naturschutz). Der Isla entlang geht es weiter zur Station Reichenau-Tamins. die Unterführung benützend zur Hauptrasse und über die Rheinbrücke zum Schloss Reichenau (weiter links bei der Brücke fliessen Vorder- & Hinterrhein zusammen). Aufwärts erreichen wir das Dorf Tamins. Das schmucke Dorf hinaufschlendern zum Girsch und rechts abzweigen auf Benis Boden. Nach der Schweizer-Familie-Feuerstelle dem Höhenweg entlang weiterwandern zu Muris Halden.

Der Abstieg über Eichwald bringt Sie schlussendlich zum Weg über die Stauwehr (mit Fischtreppe). Zum Schluss folgt noch ein kleiner Abstecher um den Tuma Padrusa und schliesslich erreichen Sie die Bushaltestelle des Churer Stadtbusses bei der Post in Domat/Ems.

Verantwortlich für diesen Inhalt Chur Tourismus.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.