Naturdenkmal Churer Rheintal

UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona

Tektonikarena Sardona
Tektonikarena Sardona
Imposante Gebirgskette mit intakter Flora und Fauna

Beschreibung

In der Tektonikarena Sardona im Grenzgebiet der Kantone St. Gallen, Glarus und Graubünden stehen die Berge kopf: Entlang einer gut sichtbaren Linie, der sogenannten «Glarner Hauptüberschiebung», wurden in der Erdkruste während der Entstehung der Alpen alte Gesteine auf viel jüngere Gesteine geschoben. Dieser bedeutende, geologische Prozess der Gebirgsbildung ist im UNESCO Welterbe einzigartig schön sichtbar. Nebst der grossen Dichte an schützenswerten Zeugen der Erdgeschichte, erwarte die Besucher des Welterbes ursprüngliche Landschaften mit einer vielfältigen Pflanzen- und Tierwelt sowie Hochmoore und Schwemmebenen von nationaler Bedeutung.

Karte

Verantwortlich für diesen Inhalt Chur Tourismus.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.