Dreibündenstein Panoramaweg

wandern_brambruesch_dreibuendenstein_claudiogodenzi_22.jpg
Die erlebnisreiche Genusswanderung von Brambrüesch zum Dreibündenstein und weiter nach Feldis führt durch eine bezaubernde Alpen-Flora und bietet grossartige Rundsichten in die umliegende Bergwelt. Im attraktiven Rundreiseticket sind alle Fahrten mit den Bergbahnen sowie auch die Rückfahrt mit Bus oder Bahn inkludiert.

Route

1000 Meter über der Alpenstadt Chur beginnt eine unvergleichlich schöne Panoramawanderung. Der Ausgangspunkt auf dem Hochplateau Brambrüesch ist dank Bergbahnanschluss direkt aus dem Stadtzentrum erreichbar. Weitere 600 Höhenmeter gilt es bis zum Dreibündenstein zu überwinden. 

Beim Grenzstein der ehemaligen drei rätischen Bünde eröffnet sich ein einzigartiges Rundum-Panorama, welches von den Hausbergen rund um Chur, Arosa und Lenzerheide bis zu den Glarner Alpen reicht. Eindrücklich zu beobachten ist auch die Gebirgsüberschiebung des UNESCO-Welterbe Tektonikarena Sardona, welche von hier aus besonders schön am gegenüberliegenden Ringelspitz bis hin zu den Flimser Bergen (Segnes, Tschingelhörner) zu sehen ist. Auf der zweiteiligen Panoramatafel am höchsten Punkt der Wanderung (Furggabüel) sind die Bezeichnungen der Gipfel und der Tektonikarena Sardona zu finden. 

Der Abstieg ins Bergdorf Feldis führt durch eine reiche Alpenflora, entlang idyllischer Landschaften mit Wäldern, Alpsiedlungen und dem malerischen Bergsee Leg Palus. Ab Feldis geht es mit der Gondelbahn nach Rhäzüns, dabei überquert man in luftiger Höhe mit tollem Ausblick die Rhäzünser Rheinauen, eine der letzten grösseren natürlichen Flusslandschaften des Rheins und eine der intaktesten Auenlandschaften der Schweiz. Von Rhäzüns aus geht es weiter mit der Rhätischen Bahn oder dem Stadtbus zurück nach Chur.

Signalisation mit Routenfeld 739

Der Dreibündenstein Panoramaweg ist als lokale Schweiz Mobil Wanderland Route ausgeschildert. Von Brambrüesch nach Feldis (oder umgekehrt) folgen Sie einfach der Signalisation 739. 

Touren-Daten

(1): ohne Benutzung Sesselbahn Mutta - Feldis
(2): mit Benutzung Sesselbahn Mutta - Feldis

  • Länge: 12.3 km (1) / 9.2 km (2)
  • Höhenmeter/Anstieg: 700 m 
  • Max. Höhe: 2174 m. ü. M
  • Wanderzeit: ca. 4:10 Stunden (1) / ca. 3:30 Stunden (2)
  • Anforderung: mittel
  • Rundreise: Chur - Brambrüesch - Dreibündenstein - Feldis - Rhäzüns - Chur 
    (auch in umgekehrter Richtung möglich)
  • Detaillierte Touren-Daten (GPS) mit Übersichts-Karte

Rundreise-Angebot

  • inkl. Gondelbahn Chur - Känzeli - Brambrüesch
  • inkl. Sesselbahn Mutta - Feldis
  • inkl. Gondelbahn Feldis - Rhäzüns
  • inkl. Rückfahrt Rhäzüns - Chur mit Bus oder Bahn
  • Hinweis: Auch in umgekehrter Richtung möglich

Tarife

Die Rundreise-Tickets erhalten Sie bei folgenden Bergbahnen:

Die Rundreise ist in beide Richtungen möglich (Brambrüesch-Feldis / Feldis-Brambrüesch). Die Tickets beinhalten jeweils die Rückfahrt zum Ausgangspunkt, wo die Tickets gelöst wurden.

kulinarik-tour_dreibuendenstein-genusswanderung_lunch-sack_plankis.jpg

Dreibündenstein Kulinarik-Touren

Bei der Dreibündenstein Genusswanderung gibt es nebst Rundwanderticket einen exklusiven Churer Lunch-Sack und bei der Genusswanderung mit Pfiff lockt ein 3-Gang Bündner Menü und eine Rodelabfahrt.

Das könnte Sie auch noch interessieren

Mehr anzeigen
Rundwanderung «Dreibündenstein Erlebnisrodeln»
Mehr anzeigen
wandern_brambruesch_dreibuendenstein_claudiogodenzi_98.jpg
Weitere Wanderungen am Dreibündenstein
Mehr anzeigen
ausflugsstipp_pradaschier_rodeln_pradaschier_9.jpg
Abfahrts-Spass am Dreibündenstein